Topologien. Räumlichkeit in der Phänomenologie

Datum: -

Ort: (Diese Veranstaltung fand in privaten Räumen eines MoMo-Mitglieds statt.)

Vorgestellt wird die Textsammlung Raumtheorie (stw 1800), welche klassische Texte aus Philosophie und Kulturwissenschaften aus sechs Bereichen versammelt: Metaphysik, Phänomenologie, Medientheorie, Soziologie, Geographie, und Ästhetik. Näher vorgestellt wird der Bereich »Phänomenologie« anhand der Einleitung zu den Texten von Kurt Lewin, Martin Heidegger, Edmund Husserl, Gaston Bachelard und Maurice Merleau-Ponty.

Raumtheorie - Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften. Herausgegeben von Jörg Dünne und Stephan Günzel. suhrkamp taschenbuch wissenschaft

Kurzbeschreibung des Buches:
Mit dem spatial turn seit den 1980er Jahren ist die Räumlichkeit zu einem Schlüsselthema der Geistes- und Kulturwissenschaften avanciert. Insbesondere die Geographie, die Soziologie und die Ästhetik haben die Wende im Raumdenken eingeläutet und den Weg für die Wiederentdeckung klassischer europäischer Texte aus den Geistes- und Naturwissenschaften bereitet. Der vorliegende Band versammelt erstmals einen repräsentativen Querschnitt raumtheoretischer Grundlagentexte von der Neuzeit bis zur Gegenwart, die sich nicht nur mit der Phänomenologie des Raumes auseinandersetzen, sondern auch über mediale, soziale, politische und ästhetische Räume reflektieren. Kurze Einführungen stellen die jeweiligen Texte und ihre Autoren in ihrem historischen wie theoretischen Zusammenhang vor.

Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften, hg. v. Jörg Dünne u. Stephan Günzel, in Zusammenarbeit mit Hermann Doetsch und Roger Lüdeke, Frankfurt/M.: Suhrkamp 2006

Download: Inhaltsverzeichnis & Inhaltsangabe

Ein Vortrag von Stephan Günzel.

Zurück