Musik macht frei. Die Überwindung der Leiden der zweiten Generation von Shoah-Überlebenden durch die Musik

Datum: -

Ort: Alte Jakobstr. 12 / Ecke Ritterstr. (Tiyatrom Theater), 10969 Berlin

Musik kann befreien
Musik kann befreien

Der Einführungsvortrag der Soziologin Silvana Greco fokussiert auf das Thema der Übertragung der Traumata von der ersten Generation von Shoah Überlebenden auf die zweite und dritte Generation.

Die psychosozialen Leiden der zweiten Generation von Shoah Überlebenden, die nach 1945 geboren worden ist, wurden zum ersten Mal 1979 in Helen Epsteins Buch „Die Kinder des Holocaust“, das zahlreiche biographische Interviews mit Kindern der Shoah enthält, erzählt.

Durch die Psychotherapien, die in den 1990er-Jahren mit den Kindern der Shoah stattfanden, kamen die Folgen der Verfolgung und der Traumatisierung, die ihre Eltern erlitten hatten, noch deutlicher zum Ausdruck. Die Schwierigkeiten, mit denen die Kinder der Shoah-Überlebenden konfrontiert waren, die die Funktion der „Gedenkkerzen“ in der eigenen Familie, um es mit den Worten von Dina Wardi auszudrücken, übernahmen, machten sich in vielen verschiedenen Bereichen des Alltags bemerkbar: im familialen Dialog mit ihren Eltern, in der Affektivität und Sexualität, in der Entwicklung der eigenen weiblichen und männlichen Identität, in der Beziehung mit den eigenen Kindern, im Beruf.

Nach der Einführung folgt der Dokumentarfilm des italienisch-israelischen Drehbuchautors und Regisseurs Israel Cesare Moscati: „Spiel weiter. Die Courage der Kinder der Shoah Überlebende war weiter zu leben“, der 2015 von der Rai Cinema und Global Vision produziert wurde.

Dieses 52-minütige Werk erzählt durch gefilmte Interviews, wie einige Kinder der Shoah-Überlebenden, die heute in Berlin, Tel Aviv, Rom und Budapest wohnen, ihre psychosozialen Leiden durch verschiedene Formen musikalischer Kunst überwunden haben.

* * *

Prof. Silvana Greco, FU Berlin

Silvana Greco, habilitierte Soziologin, lehrt Soziologie des Judentums an der Freien Universität Berlin seit 2013 und ist Professorin für Soziologie an der Amerikanischen Universität IES Abroad in Mailand. Sie ist Vize-Präsidentin der Stiftung Fondazione Palazzo Bondoni Pastorio in Castiglione delle Stiviere.

Zurück