Die Semantik von Robert B. Brandom

Datum: -

Ort: "Licht & Musik", Merseburger Str. 3, 10823 Berlin (Hof, EG links)

Robert B. Brandoms Semantik
Robert B. Brandom: Eine semantische Grundlagentheorie

Das semantische Modell von Robert B. Brandom kann zu Recht als eine Fundamentaltheorie der Sprache bezeichnet werden. In seinem in der deutschen Übersetzung nahezu 1.000 Seiten starken Hauptwerk "Expressive Vernunft" (Suhrkamp Verlag, 2000) legt er in bis ins Detail dar, dass Bedeutung durch drei Hauptfunktionen des behauptenden Sprechens entsteht: Kern seiner pragmatischen Gebrauchstheorie der Semantik ist die Analyse von Kommunikation als ein Netz eigener und fremder Festlegungen, Berechtigungen und rationaler Unvereinbarkeiten. Sprache ist "das Spiel des Gebens und Nehmens von Begründungen". Die unterste sprachliche Einheit des Behauptens ist dabei der Satz, nicht das einzelne Wort.

Die Stärke seiner Gebrauchstheorie der Bedeutung liegt auf der Betonung der pragmatisch-sozialen Aspekte von Kommunikation. Brandom tut sich andererseits zunächst etwas schwerer, die Bezugnahme von Begriffen auf außersprachliche Zustände und Dinge zu erklären. Gerade in dieser Hinsicht hat er aber in den letzten vorgelegten Arbeiten wertvolle Ergänzungen geliefert, die ebenfalls vorgestellt werden.

Während sich Brandom in "Expressive Vernunft" noch vorwiegend auf die frühe Bedeutungstheorie Freges und Sellars stützt, führt er in seinem erst in diesem Frühjahr erschienenen neuen Buch "Wiedererinnerter Idealismus" seine inferentialistische Semantik mit profunder Kenntnis beider Autoren auf Kant und anschließend auch auf Hegel zurück.

Ich möchte das Berliner Fachpublikum anregen, sich selbst mit diesem sehr originellen und philosophisch anspruchsvollen Denker auseinanderzusetzen, nicht zuletzt, um neben der je eigenen Theoriearbeit auch den praktischen Umgang mit dem alltäglichen Sprechen in seinen Grundstrukturen besser zu verstehen. Auch dazu eignet sich Brandoms Ansatz durchaus.

* * *

Wolfgang Sohst, Philosoph in Berlin

Wolfgang Sohst

lebt und arbeitet als Philosoph und wissenschaftlicher Verleger Berlin. Er ist Gründer und Inhaber des xenomoi Verlages.

Das Skript zum Vortrag können Sie hier herunterladen.

Zurück