Was ist MoMo?

Die MoMo-Buchproduktion
Wird alles gedruckt...

MoMo ist ein Berliner Philosophie-Arbeitskreis von Philosophen, Literaturwissenschaftlern und anderen Geistes- und Sozialwissenschaftlern, die Interesse an neueren theoretischen Entwicklungen haben. Wir treffen uns unregelmäßig, in der Regel alle 2 Monate, um Vorträge von Mitgliedern oder von geladenen Gästen zu diskutieren (der Abendvortrag) oder um interessante Neuerscheinungen und Theorieansätze zu besprechen (die Philosophische Matinée)

Der Name MoMo setzt sich verkürzt aus Montag und Monat zusammen und hat nichts mit der Hauptfigur eines modernen deutschen Märchens zu tun. Wir haben uns ursprünglich jeweils montags (häufig am ersten Montag des Monats) getroffen. Seit einigen Jahren treffen wir uns allerdings meistens Sonntags (entweder vormittags zur sog. "Philosophischen Matinée", einer Lesung, oder abends zu einem regulären Vortrag).

Der MoMo-Kreis existiert seit Ende 1989, also seit jetzt über fündundzwanzig Jahren. In dieser für einen unabhängigen, nichtgebundenen, außeruniversitären und nicht eingetragenen Kreis sehr langen Geschichte haben wir eine Reihe von Theorien Revue passieren lassen und verarbeitet. Die inhaltliche Ausrichtung des MoMo-Kreises wird vollständig von den jeweiligen Interessen seiner Mitglieder getragen. So haben sich die Themenschwerpunkte im Laufe der Zeit, da auch viele MoMomanen den Kreis in der Zwischenzeit wieder verlassen haben und viele neue hinzugekommen sind, natürlicherweise teilweise verschoben, andere Schwerpunkte haben sich als gemeinsamer Orientierungsrahmen gehalten.

In den mehr als 20 Jahren seit Gründung unseres Kreises haben wir auf diesem Wege mehr als zweihundert Vorträge diskutiert, aus denen sich häufig Publikationen oder sogar Bücher entwickelt haben, wir haben Promotionen und auch Habilitationen begleitet. MoMo ist sowohl ein Verständigungsort für eigene Texte und Produktionen, als auch und häufig Gastgeber für deutsche und internationale Philosophen, die ihre aktuellen Thesen und neue Veröffentlichungen vorstellen.

Die MoMomanen freuen sich über jedes neue Mitglied, das mit uns diskutieren möchte und sich mit eigenen Ideen, Themen und Produktionen einbringen will.