Vergangene Veranstaltungen bei MoMo

MoMo hat bereits eine lange Geschichte. Die Einträge mit rotem Titel betreffen kommenden Veranstaltungen, darunter folgen die früheren Vorträge und Veranstaltungen:

Nietzsche und das alte Weiblein

26.06.2017

20:00:00 - 22:30:00

Nietzsche war ein Klassischer Philologe. Bei diesen müssen, wenn sie schreiben statt zu lesen, die Lesebefehle gleichfalls als Steuerbefehle für die schriftliche Produktion herhalten. Daher fordert Nietzsches Schreibweise und Stil einen hermeneutischen Leser ein. Mitunter jedoch glückt das hermeneutische Unternehmen. Dann kommt uns Nietzsche sehr nah, wie fern uns sein Werk auch sonst liegen mag.

Weiterlesen …

Musik macht frei. Die Überwindung der Leiden der zweiten Generation von Shoah-Überlebenden durch die Musik

22.05.2017

20:00:00 - 22:30:00

Der Einführungsvortrag der Soziologin Silvana Greco handelt von der Übertragung der Traumata von der ersten Generation von Shoah Überlebenden auf die zweite und dritte Generation. Nach der Einführung folgt der Dokumentarfilm des italienisch-israelischen Drehbuchautors und Regisseurs Israel Cesare Moscati: „Spiel weiter. Die Courage der Kinder der Shoah Überlebende war weiter zu leben“, der 2015 von der Rai Cinema und Global Vision produziert worden ist.

Weiterlesen …

The Victory of Instrumental Reason

24.04.2017

20:00:00 - 22:30:00

Throughout history, the need for variety faced two tragedies, and as a result, has never been completely satisfied. Although people have been liberated from most of the traditional limitations and are now allowed to experience new phenomena, because of the domination of instrumental reason in all aspects of life and the growth of standardization and repetition, there are no new or different phenomena to be experienced. We are living in the age of standardization and repetition. (

Weiterlesen …

Neo Rauch oder die neue deutsche Unübersichtlichkeit

20.03.2017

20:00:00 - 22:30:00

Ein Maler aus Deutschland, der sozialistische Verstiegenheiten und alte Narrative überwindet, um in neudeutscher Unbestimmtheit zu landen. Ein miefigeraltdeutscher Geruch durchzieht seine freudlosen Bilder, es gibt wenig zu lachen in einem Land, welches Vielfaltund Buntheit proklamiert. Wie könnte es auch ein fröhliches Werk geben, aus einer moralisierenden und um soziale Gerechtigkeit bemühten Gesellschaft, welche ihre Kultur dem Hedonismus fremd begreift?

Weiterlesen …

Mythen, die Grundbausteine der menschlichen Realität

20.02.2017

20:00:00 - 22:30:00

Mythen sind für viele Menschen Erzählungen aus einer Zeit, die nichts mit der unsrigen zu tun hat. Diese Bild könnte nicht falscher sein! Das Resultat einer jahrhundertealten breit angelegten wissenschaftlichen Forschung zeigt, dass aitiologische Mythen hochrationale Erzählstrukturen sind. Sie sind die Grundbausteine einer jeden Kultur und als solche konstituieren sie die menschliche Realität. (Vortrag von Henri Schmit)

Weiterlesen …

Von gehorsamen Maschinen und ganz freien Menschen

23.01.2017

20:00:00 - 22:30:00

Zwei grundlegende Paradigmen beherrschen unsere Vorstellung von der Welt: Jenes von der menschlichen Verhaltensfreiheit und jenes entgegengesetzte von der physikalischen Determination. Dieser harte Widerspruch wird zwar weder von der Physik, noch von der Psychologie bestätigt. Wie aber kann eine Vermittlung zwischen jenen Extremen aussehen? Wolfgang Sohst berichtet von einem entwicklungstheoritischen Ansatz, den er in seinem neuen Buch "Reale Möglichkeit" kürzlich publiziert hat.

Weiterlesen …

Communitas und Lebensgebrauch

05.12.2016

20:00:00 - 22:30:00

Welches „Mit-“ für die Vielen? Welche Form, welche „Mit-Förmigkeit“ soll die Verkettung von Singularitäten annehmen? In den letzten dreißig Jahren hat sich neben der umfangreichen Literatur zu Fragen der Gemeinschaft auch eine Anzahl von AutorInnen aus dem linken Spektrum der politischen Philosophie für den Gemeinschaftsbegriff zu interessieren begonnen, deren Diskurs sich als radikal dekonstruktivistisch ausnimmt. (Vortragende: Marta Cassina)

Weiterlesen …

PASOLINI oder Die politische Ökonomie

14.11.2016

20:00:00 - 22:30:00

Anfang November diesen Jahres jährt sich der Todestag von Pier Paolo Pasolini zum 41. Mal, Anlaß genug, nicht nur dieses traurigen Ereignisses, sondern vor allem der Person dieses Dichters, Schriftstellers, Regisseurs, Kritikers und Essayisten sowie seines Werkes zu gedenken. Carsten Schmieder wird in seinem Vortrag die zentralen Topoi der Werke Pasolinis in ihrer gegenwärtigen Relevanz zur Sprache bringen: Arbeit und Gesellschaft, Bürgertum und sozialer Aufstieg, Religion und Glauben, Geld und Liebe.

Weiterlesen …

Alles nur Machtstreben? Zum Menschenbild von Panajotis Kondylis

Die inzwischen weltweit entflammte Diskussion über die soziale Identität des einzelnen Menschen und ganzer Gesellschaften führt inzwischen auch in Europa zu gefährlichen Verwergungen. Ein belieber Topos in der "Anthropologie" der Neuen Rechten ist die Betonung des Primats des Selbsterhaltungstriebes im Menschen, dessen unmittelbarster Ausfluss ein unstillbares Machtstreben sei. Einer der modernsten Exponenten dieses Menschenbildes ist Panajotis Kondylis (1943-1998), der, obwohl er sich selbst als vollkommen ideologisch abstinent bis zum Nihilismus bezeichnete, durch seine Argumentation doch immer wieder reichlich theoretischen Unterbau für entsprechende politische Kampfgruppen liefert.

Weiterlesen …

Die Emergenz des Maschinenbewusstseins

19.09.2016

20:00:00 - 22:30:00

Wir oder spätestens unsere Kinder erleben bald die Zäsur, in der Form und Sein neuen Lebens nicht mehr dem Zufall überlassen bleibt, sondern so entsteht, weil dies vom Mensch (der sozusagen an Gottes Stelle handelt) genau so gewollt ist. Doch Computer ohne eigenes Bewusstsein sind Knechte in der Hand ihrer Eigentümer, egal ob sie Roboter steuern, Bitcoins generieren, Dokumente zusammenfassen oder riesige Kapitalmassen in Millisekunden bewegen. Sie ins Gemeinwohl zu überführen, Produktionsmittel dieser Art zu verstaatlichen, könnte für die Aufrechterhaltung der Zivilität der Gesellschaft erforderlich werden. (Vortragender: Thomas Pfanne)

Weiterlesen …