Vergangene Veranstaltungen bei MoMo

MoMo hat bereits eine lange Geschichte. Die Einträge mit rotem Titel betreffen kommenden Veranstaltungen, darunter folgen die früheren Vorträge und Veranstaltungen:

John McDowell – Eine Verteidigung des moralischen Realismus

30.11.2014

20:00:00 - 22:30:00

John McDowell (geb. 1942) ist einer der einflussreichsten und meistdiskutierten Philosophen der Gegenwart - bisher allerdings nicht in Deutschland. Martin Ränker stellt mit McDowells moralischen Realismus einen wichtigen Aspekt dessen praktischer Philosophie vor.

Weiterlesen …

Das gute Leben - der Gute Mensch

19.10.2014

20:00:00

Das Wichtigste bei der Wirklichkeitskonstruktion ist, dass wir dadurch das Gute - das gute Leben und das gute Menschsein - verwirklichen können. Hier dreht es sich um das Glück und den Sinn unseres Lebens. Aber wie sieht es aus, das Gute? Was ist es? Was sind es für Werte, die wir entwickeln und realisieren sollten? - Vortrag von Lennart Nørreklit mit anschließender Diskussion.

Weiterlesen …

Grundlagen des Systemparadigmas

21.09.2014

20:00:00

Vortragender: Rainer E. Zimmermann

Angelehnt an die Ergebnisse der Kasseler und der Wiener Gruppe im Rahmen der INTAS-Kooperation „Human Systems in Transition“ von 2001-2004 (http://www.self-organization.org/ )  und mit Blick auf die kürzlichen Entwicklungen in der neueren Systemtheorie und die Fragen von Komplexität, Emergenz und Evolution (http://bitrum.unileon.es/noticias/entradasintitulo cf. auch: http://www.mdpi.com/2078-2489/3/3/472 ) möchte uns Rainer E. Zimmermann einen Überblick über Fragen der Grundlegung von Systemen und ihrer Emergenz geben. Der Schwerpunkt soll dabei auf dem Problem der Begründung liegen.

Weiterlesen …

Actor reality construction: Eine Einführung in den Pragmatischen Konstruktivismus

04.08.2014

20:00:00 - 23:00:00

Die Actor reality construction (ARC) ist ein interdisziplinäres Forschernetz mit Sitz in Aarhus (NL), dass sich mit der Perspektive des Menschen als Akteur der Wirklichkeitskonstruktion beschäftigt. Lennart Nørreklit, dänischer Philosoph und Professor emeritus für Theoretische und angewandte Philosophie der Aalborg Universität, gibt einen einführenden Überblick über diesen Forschungsansatz.

Weiterlesen …

Moralphilosophie als Kampfkunst - auch für den Ernstfall

21.07.2014

20:00:00

Paul Gregory stellt ein Projekt der Vermittlung eines Ethikkonzeptes vor, das sich gegen das Moralisieren, gängige Vorstellungen und Regeldenken stemmt und dabei den Besuchern eine handfeste Hilfe bietet, aber eben ohne sie zu bevormunden. Dazu führt er ein ausgereiftes Modell vor, das vor allem Unterscheidungen hervorhebt und vor allzu leichten Verallgemeinerungen warnt.

Weiterlesen …

EINSTEIN FORUM: Wittgenstein und die Anthropologie

3. Wittgenstein-Forum der Internationalen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft (Workshop)

Weiterlesen …

MoMo auf großer Fahrt...

22.06.2014

20:00:00 - 23:00:00

Wohin schwimmt unsere philosophische Nussschale? Es gibt Neuigkeiten, und zwar keine geringen...

Weiterlesen …

Entwicklung! Über Robert N. Bellah: "Religion in Human Evolution"

23.02.2014

11:00:00 - 13:00:00

4. Philosophische Matinée: Robert N. Bellah: "Religion in Human Evolution. From the Paleolithic to the Axial Age"

Weiterlesen …

Tom Artin: Der Wagner-Komplex

07.12.2013

20:00:00 - 23:00:00

Der New Yorker Philosoph, Musiker und Verleger Tom Artin zur Vorwegnahme Freuds durch Wagner.

Weiterlesen …

Max und die Affen (2. Philosophische Matinée)

27.10.2013

11:00:00 - 13:30:00

Alte und neue Theorien über die Entstehung der Moral

Zwei Forscher, die nicht unterschiedlicher hätten sein können, untersuchten die Quellen der Moral . Der Soziologe Max Weber sieht vor allem interessengeleitete Herrschaftsverhältnisse, Frans de Waal dagegen eine verblüffende Empathie schon bei den Primaten. Beide erklären jeweils ihre Funde zum empirischen Fundament einer entsprechenden Moraltheorie. Der Vortrag erklärt beide Ansätze und zeigt auf, wo ihre gegenseitigen Widersprüche liegen.

Weiterlesen …